Freitag, 5. August 2011

Die kaputte Uhr ist ein Trost
Sie hilft mir heute Nacht zu schlafen
Vielleicht kann sie morgen aufhören
All meine Zeit zu stehlen

Ich bin immer noch hier und warte
Jedoch habe ich noch immer meine Zweifel
Ich bin beschädigt und durcheinander
Wie du bereits festgestellt hast

Ich falle abseits
Ich atme gerade noch
Mit einem gebrochen Herzen
Das immer noch blutet
In dem Schmerz
Ist Heilung
In deinem Namen
finde ich Bedeutung
Daher halte ich fest
Ich halte fest
Ich halte mit Mühe und Not an dir fest

Die gebrochenen Gesetze waren eine Warnung
Du bist in meinem Kopf gelangt
Ich habe versucht so vorsichtig wie möglich zu sein
Stattdessen bin ich ein offenes Buch
Und ich sehe noch immer dein Spiegelbild
Vor meinen Augen
Sie suchen nach einer Bestimmung
Sie suchen noch immer nach einem Leben

Ich falle abseits
Ich atme gerade noch
Mit einem gebrochen Herzen
Das immer noch blutet
In dem Schmerz
Ist Heilung
In deinem Namen
finde ich Bedeutung
Daher halte ich fest
Ich halte fest
Ich halte mit Mühe und Not an dir fest

Ich halte einen weiteren Tag durch
Nur um zu sehen ob du meinen Weg gehen wirst
Ich halte an den Worten fest, die du sagtest, fest
Du sagtest, dass ich...
Dass ich in okay sein werde

Kaputte Lichter auf der Autobahn
Ließen mich hier allein zurück
Ich mag meinen Weg jetzt verloren haben
Habe aber nicht meinen Weg nach Hause vergessen

Ich falle abseits
Ich atme gerade noch
Mit einem gebrochen Herzen
Das immer noch schlägt
In dem Schmerz
Ist Heilung
In deinem Namen
finde ich Bedeutung
Daher halte ich fest
Ich halte fest
Ich halte mit Mühe und Not an dir fest

Ich halte fest
Ich halte fest
Ich halte mit Mühe und Not an dir fest
Samstag, 06082011 ...
Und es gibt keine Worte.

Sonntag, 15. Mai 2011

Wir wollen fliegen, doch wir fallen hin,
wir müssen's wieder probieren und dann wieder probieren,
ich mein, was kann passieren?
Außer, dass wir wieder velieren und uns dann wieder verlieren.
Scheiß' auf die Eifersucht, wenn man sie weiter pusht,
dann geht irgendwann alles zu, wie ein Reißverschluss.
Mein Herz ist nie besoffen, auch wenn die Beine torkeln.
Ich hab dich lang' gesucht, dann hab' ich dich verlor'n,
Vorhang zu, Vorhang auf, dann beginnt das Stück von vorn.
Okay, ich hab dich weggestoßen - Ich hab dich verloren,
doch ein Mensch ohne Fehler wurde noch nicht geboren.
Komm zu mir, ja wir haben Differenzen,
doch ich kann nicht aufhören, um dich zu kämpfen,
bin kein Chatfenster, lass' mich nicht wegklicken,
bin kein eingehender Anruf, lass' mich nicht wegdrücken.
Komm, wir verbrenn' hinter uns die Drecksbrücken,
alles was uns nerven soll sind die Stechmücken

Freitag, 13. Mai 2011

Herz

Dich zu lieben, dich zu wollen, ... dem Gedanken bin ich immer treu geblieben...
Nie hab ich eine Sekunde an jemand anderes gedacht...,
Ich wollte nur dich, will nur dich und werd auch immer nur dich wollen 
Ich weiß das, dass bei dir anders aussieht...
Aber ich versuch  nicht zu oft daran zu denken,
ich will nicht wieder traurig sein.
Aber manchmal wenn ich dann so abends alleine in meinem Zimmer in meinem Bett liege, lenkt mich nichts mehr ab, von dem Gedanken an dir.
Oft lieg ich einfach nur da und fühle eigentlich nichts..
Ich könnte heulen, aber ich tu´s nicht weil ich für irgendjemanden stark sein muss.
Villeicht für mich selber...
Alles ist komisch, nicht nur unsere Sitatuion.
Menschen die mir mal so wichtig waren, werden es immer weniger & ich weiß nicht wieso.
Niemand kann mir die frage beantworten, und niemand weiß wie es wirklich in mir aussieht.
Ich vermisse Zeiten, die nie wieder kommen werden
Ich vermisse dich.
Und am meisten vermisse ich das Gefühl zu lieben und geliebt zu werden.
Du bist mir so verdammt wichtig, und ich werde dich nie wieder loslassen & ich kämpfe!
- Du fehlst mir so. 

Donnerstag, 12. Mai 2011

"Ich hab dich ausgelöscht, anstatt dich nur zu vergessen
Deine Zettel am Kühlschrank hab ich aufgegessen
Es war schon lange vorbei, es war schon längst Zeit zu gehn
Deine Vorstellung von Liebe tut mir nicht mehr weh
Ich kann nach vorne schauen, ich hab mein Herz zurück
Das wollte ich dir nur sagen, doch du hast mich weggedrückt
Als wäre ich ein Fremder, als wäre ich Irgendwer
Wenn man was sagen will, dann fällt das Reden schwer
Und was soll man auch schon sagen, wenn man das Wichtigste verliert
Ich kann nicht mehr so tun, als wäre das Alles nicht passiert
Als wäre das alles nicht passiert
Immer wenn es dunkel wird und alles auseinander fällt
Wird mir unaufhaltsam klar, dass das mit uns was Gutes war
Ich hänge die Fahnen ab, ich reiß die Fenster auf
Mir tun die Haare weh, ich schmeiß die Geister raus
Ich will an nichts mehr denken, ich will was Neues greifen
Doch die Gedanken hängen fest in alten Endlosschleifen
Und was soll man auch schon haben, wenn man das Wichtigste verliert
Ich will nicht mehr so tun, als wäre das Alles nicht passiert
Als wäre das alles nicht passiert"

Montag, 9. Mai 2011

Baby es tut so weh ! Es tut so weh.

Es macht kein Sinn 
mit uns zwei ich kann nicht mehr 
egal was nur mach dein Ding 
denn du bist es nicht mehr Wert 
ich will nicht mehr mit 
lass mich allein 
ich bin lieber ohne dich als mir dir 
denn so bin ich frei 
denn so bin ich frei 


Sag mir bist du jetzt glücklich?
Denn ich schlaf schon seit Tagen nicht mehr wegen dir, 

denn du nimmst keine Rücksicht!
Längst vergessen die Tage und Wochen du hast sie gebrochen,
du belügst mich!
Und ich seh es klar weil du alles warst
sag nichts und vergiss mich!
sag nichts und vergiss mich! 



Und ich denk nur an Schmerz und Hass
doch ich hab was gelernt mein Schatz
das ich nicht jeden Wixxer in mein Herz rein lass

das ist das was ich mir fest geschworen hab
ich trauer nicht
ich lauer dir nicht auf
du Stück Scheiße bist bedauerlich
gib mir nur nen Augenblick
um Tschüss zu sagen
du hast kein Respekt
und deshalb kann man von dir nichts erwarten 

du bist nur noch Dreck
genau aus diesem Grund
will ich dich nicht mehr sehn
du warst mir so wichtig doch bei dir
fließt Gift durch deine Venen 

ich wurd geblendet durch dein so
falschen Scharm deine so
kalte Art macht dich leider wieder so
was von arm
ja das Schicksal hat uns zwei vereint
und alles was mal war
ist seit Monaten und Tagen nicht mehr da

Freitag, 6. Mai 2011

Sag was für ein verfluchter Tag, dieser Hass in mir.
Ich bin zu jedem Menschen asozial
Es tut mir leid und Baby manchmal bin ich wirklich auch zu krass zu dir.
Ich tauch die Feder grade wieder in mein Blut und schreib (Hör zu)


Sag mir wer besitzt mit 16 Jahren so' ne riesen Trauerwelt?
Wo dein Vater die scheiß Bullen auch nach Haus bestellt.
Weil deine Eltern streiten, es wieder eskaliert.
Wörter die fallen, kannst du leider nie mehr wegradieren.
Es hat mich echt schockiert und auch so krass berührt.

Ich bet zu Gott
Ich sag Herr Herr hörst du mich.
Jeder baut scheiße, ist am lügen aber schwört auf dich.
Was sollen wir tun, ja wir warten auf ein krasses Wunder
Wie du siehst geht hier alles grad den Bach hinunter.
Yeah

Donnerstag, 5. Mai 2011

Erschöpft.

Irgendwie bin ich ausgelaugt.
Habe jetzt schon drei mal versucht hier mit dem schreiben anzufangen, aber irgendwie wollen die Wörter nicht aus meinem Kopf.
Dabei ist er rand voll, quillt beinahe über.
Und dennoch quetschen sich immer mehr Fragen in meinem Schädel.
Echt ermüdent.
Am liebsten hätte ich bei der Frage wie es mir geht laut losgeheult, aber zu erklären dauert länger als zu lächeln und gut zu sagen.
Ich würd mich gern in eine Ecke verkriechen aber dafür ist es hier zu klein,

Donnerstag, 28. April 2011

Herz.

Sie fragen: Was ist Liebe? Ist es wirklich nur Chemie? Ist es wirklich nur ne Formel, keine menschliche Magie? 
Kann es sein, dass man getäuscht wird und gar nicht selber entscheidet? Man Kräften unterliegt, die einen lenken und leiten. Die einen in Versuchung führn, nur um der Fortplanzung Willen. Alles andere gar nicht zählt, nur den Ort kannst du wählen. Ist es egal ob im Bett, bedeckt von Samt und Rosen, oder einfach an der Wand mit runtergelassenen Hosen? 


Yeah..Ist Romantik nur ein Spiel, Liebe nur ein Wort, Gefühle fake, Ausleben von Trieben, ähnlich wie Sport? Sind die Schmetterlinge im Bauch, nur Vorfreude auf Sex und die Frau, die sie erzeugt, lieblos wie die Ex? Ist die Nähe die man fühlt, einfach nur Vertraun und in Wahrheit will ein Mann einfach nur mehr Frauen?
Ist es wirklich unsere Bestimmung monogam zu leben oder wärn wir vllt besser dran mit "solo" anzugeben? Menschen geben sich das Ja-Wort. Menschen lassen sich scheiden. Menschen gehn ihre Wege. Menschen lassen sich treiben, wie ein Blatt im Wind, wie ein Stück Holz im offnen Meer, sind sie ziellos und allein, dabei hoffen sie sehr, ihren Hafen zu finden, um endlich Anker zu setzten. Niemand will Einsamkeit, aber Liebe, sie kann verletzten. Kann dir nehm was du bist und schubst dich runter in den Abgrund. Viele sind von ihr bitter enttäuscht, haben alles satt und... 



Viele machen innerlich zu und rächen ihre Schmerzen. Ein gebrochnes Herz bricht zu gerne andere Herzen. Aber schaut genau.. die, die die Liebe jetzt hassen. Es hat euch nicht die Liebe, sondern der Mensch verlassen. Es heißt zwar "Love is blind", aber ich sehe Unterschiede. Oft ist sie längst nicht so bedingungslos wie Mutterliebe.
Du schenkst der Schönheit Diamanten für teures Geld, doch würdest du sie auch lieben, wär sie von Feuer entstellt? Was hast du von tollen Brüsten, Beinen, wie die von Garzellen? Von Lippen wie Naomi, ihre Kleider von Chanel, wenn sie dich nicht liebt? Wenn ihr euch einfach nich berührt. Wie lang muss Liebe wachsen? Wie schnell ist man verführt? Wie schnell können Partner kommen? Wie schnell können Partner gehen? Wie weh kann es dir tun, bleibst du alleine stehn? Liebe ist Hoffnung, und schenkt dir Licht an dunklen Tagen. Hilft dir wenn Probleme an dir nagen, das Gewicht zu tragen...yeah 



Nicht die Liebe verletzt! Nein, es sind wir Menschen. Wunderschön, wenn zwei sich lieben, sich wie Tag und Nacht ergänzen. Allein ist man ein Boot, zu zweit bereits ein Segelschiff. Vom Wind der Liebe angetrieben, umfährt man jedes Lebensriff....*yeah*.

Dienstag, 19. April 2011

Only just a dream

Für mich war das alles nur ein wunderschöner Traum. Leider.
Für dich war es ein spiel.
Ja, du hast gewonnen, und ich stehe als Verlierer da.


Eigentlich hätte ich das wissen müssen.
Weil, es immer so war.
Es ist immer so gekommen.
Frag mich ob ich eine einzige Beziehung bereut habe,
und ich sage Ja.


Ich täusche mich.
Ich versuch damit umzugehen.
Aber es bedeutet jedesmal in einen neuen Kampf zu gehen.


... ich weine nicht mehr viel. 
Aber ich Kämpfe auch nicht mehr.
Nichtmal um das, was mir wichtig ist. Nein.


Es ist die Zeit,
und die vielen Enttäuschungen
die mich dazu bringen, aufzugeben, bevor es überhaupt richtig angefangen hat.


Ich habe keine Kraft, meine Hand nach dir zu heben wenn du fortgehst.
Es tut mir Leid, 
aber es wird nie wieder so wie vorher.


Denn für mich bedeutet deine Aufmerksamkeit einfach nur ein Traum.


Du sagst Freunde, ich sage kann ich nicht.
Freunde, was bedeutet schon Freundschaft ? 
Ich will mehr! Ich will nicht irgendeine Freundin sein. Nein.


Nein, ich will das nicht, der Traum hat sich ausgeträumt.

Samstag, 16. April 2011

Etwas in deinen Augen bringt mich dazu, mich zu verlieren
Mich in deinen Armen zu verlieren
Es ist etwas in deiner Stimme, das mein Herz schneller schlagen lässt
Ich hoffe, dass dieses Gefühl für den Rest meines Lebens anhält Wenn du wüsstest, wie verlassen mein Leben war
Und wie lange ich allein war
Und wenn du wüsstest, wie lange ich auf jemanden gewartet habe, der vorbeikommt
Und mein Leben so verändert, wie du es getan hast
Ich fühle mich zuhause
Es fühlt sich an, als wäre ich den ganzen Weg dahin zurückgelaufen,
woher ich komme Ich fühle mich zuhause,
ich fühle mich endlich zuhause
Es fühlt sich an, als wäre ich den ganzen Weg dahin zurückgelaufen wohin ich hingehöre



Wenn du wüsstest, wie viel mir das bedeutet 
Und wenn du wüsstest, wie glücklich du mich machst 

Freitag, 15. April 2011

Letzes Jahr.

Tränen flossen innerlich 
Beschwerten mich 
Letztes Jahr 
war 

Ich 

innerlich
 ertrunken
 versunken
 betroffen
 ersoffen
zerbrochen
 verkrochen
 
innerlich
 zerrüttet
 verschüttet
 verletzt
 gehetzt
 gepeinigt
 gesteinigt
 innerlich
 erschossen
 Und die Tränen flossen
 Innerlich
 weinte
 ich
 und verneinte
 Dich

Donnerstag, 14. April 2011

Bevor Du urteilst über mich oder mein Leben, ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg!
Durchlaufe die Straßen,

Berge und Täler,
fühle die Trauer,
erlebe den Schmerz und die Freuden und erst dann … dann kannst Du urteilen!

Samstag, 9. April 2011

Villeicht.

Vielleicht war es falsch
Zu denken,ich würde es richtig machen
Vielleicht war es falsch
Es überhaupt richtig machen zu wollen
Vielleicht hätte ich
Auf meine innere Stimme hören sollen
Anstatt auf mein Herz
Vielleicht ist dieser Fehler
Niemals wieder gutzumachen
Denn die Zeit zurückdrehen
kann man nicht
Vielleicht war es falsch
Es zuzugeben
Anstatt zu denken,zu hoffen
Vielleicht war ich blind
Fand mein Augenlicht nicht
Was du mir genommen hast
Denn ganz sicher
War es falsch zu denken
Das du mich liebst

Samstag, 2. April 2011

Born again

Manchmal wünschte ich mir ich wäre woanders.
Weit weg.
Ich wünschte ich könnte davon laufen, vor allen Menschen, die mir weh tun, vor allen Situationen, denen ich so gerne ausweichen würde.
Ich wünschte ich könnte sie an die Hand nehmen.
Wir würden uns davon schleichen, ich würde sie in eine Welt mit nehmen, die nur uns gehört.
Eine Welt, wo Ruhe herrscht, wo nicht ein einziges Mal ein Sturm auf kommt.
Doch ich weiß, dass das nicht geht.
Ich weiß, dass sie alle dafür sorgen würden uns da wieder raus zu reißen.
Es gibt so vieles was ich nicht verstehe und das sind dann wieder die Momente, wo mir alles zu viel wird und ich nur noch weg rennen möchte.
Warum schreien sie alle immer so laut?
Ich würde mir dann am liebsten die Ohren zu halten.

Mittwoch, 30. März 2011

Wenn die Seele durch den Körper spricht -Der Tag, andem meine Seele meinem Körper sagte wie schlecht es ihr geht..

Wiedermal ist mein Kopf voll mit Gedanken, die ich nicht in Worte fassen kann..
Wofür ich keine Worte finde..
Abheben, das wärs jetzt.
Den Kopf frei kriegen von allem.
Einfach fliegen, die Freiheit genießen
Meine Seele streikt im Moment.
Die doofe Nuß hat meinen Körper geflüstert wie schlecht es ihr geht und dass er doch bitte Warnsignale an mich abgeben soll.
Ich sag meinem Körper er soll das nicht glauben, doch der zeigt mir nur ´nen Vogel und schmerzt noch mehr.
Psychosomatische Störung?
Muss das jetzt sein?
Komm dann wieder, wenn ich Zeit für dich hab.
Im Moment passt es mir garnicht.
Hab genug mit anderen Dingen zu tun, da kann ich mich nicht noch darum kümmern.
"Wenn dein Körper streikt"
"..bis du nen Zusammenbruch hast"
"naja weil du labil bist"
"Dann kommst du in die Psychiatrie und das bringt dir genauso viel"

Toll...und was soll ich jetzt machen?
So wie ich zur Zeit lebe ist ein Zusammenbruch doch nur eine Frage der Zeit.
So ein Mist.
Aber so kann es einfach nicht weiter gehen.

In diesem Zustand kann ich nichts machen.
Seh ich ja jetzt selber, ich verletze die Menschen, die mir was bedeuten.
Selbst das schreiben hier fällt mir schon schwer, sodass ich ich hierfür ne Stunde brauche.

Ich kriegs nicht gebacken...

...und mein Körper ist jetzt auch der Meinung.